Virtuelle Flugzeugkabine für RECARO Business Class Sitze

Virtuelle Flugzeugkabine für RECARO Business Class Sitze

Fasten your seat belts: Produktpräsentation mit Raumgefühl

Vorgeschichte

RECARO Aircraft Seating ist einer der größten Hersteller von Premium-Flugzeugsitzen mit circa 2.200 Mitarbeitern. Das Unternehmen hat Standorte in Deutschland, Polen, Südafrika, den USA sowie China und ist zudem weltweit mit Kundencentern vertreten. Die führenden Airlines zählen zu den Auftraggebern von RECARO. Die innovativen und hochqualitativen Produkte setzen Standards auf dem Markt. RECARO möchte diesen hohen Standard auch bei der Produktpräsentation setzen. Mit Virtual Reality.

Die Aufgabenstellung

Bei der Erfüllung der Kundenwünsche kommt es neben den technischen Aspekten auch maßgeblich auf die optischen und ergonomischen Faktoren an.  Dies gilt natürlich besonders für die sehr hohen Ansprüche in der Business Class. Wie sieht der Sitz in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten aus? Welche Stoffe, Farben und Muster passen am besten für die Airline? Wie fühlt es sich an, in der Mitte oder am Fenster zu sitzen? Wird der Fluggast auch genug Raum und Privatsphäre haben?

All dies lässt sich ganz oder teilweise mit klassischem Modellbau oder 3D Visualisierungen darstellen. Auch der Transport eines Sitzes zum potentiellen Kunden ist eine Möglichkeit. Doch all diese Optionen sind eher statisch und wenig immersiv. Es ist schwer, gemeinsam mit dem Kunden die vielen verschiedenen Varianten durchzuspielen. Und schier unmöglich eine gesamte Kabine mit der Wunschkonfiguration auszustatten. Dabei spielt gerade dieses Raumgefühl doch eine entscheidende Rolle.

Prototyping

Nach der Demonstration eines VR-Prototypen durch Stoll von Gáti erkannte RECARO schnell das große Potential dieser Technologie. Und beauftragte uns mit der Konzeption und Umsetzung eines RECARO-VR-Tools. Der neue Business Class Sitz CL 6710 soll so als erster in innovativer Weise auf Messen und im Verkaufsprozess präsentiert werden. Mit allen Vorteilen der virtuellen Realität.

Umsetzung

Gemeinsam mit den RECARO Designern und Produktmanagern legte unser Projektteam den Funktionsumfang und Inhalt der ersten Ausbaustufe fest. Das Interaktionskonzept wurde ausgearbeitet, unterschiedliche Bedienkonzepte für Poweruser (Vertrieb) und Kunden entwickelt. Unsere Echtzeit 3D Experten machten sich ans Werk und holten das Beste an Performance und Darstellungsqualität heraus. In mehreren Test-Sessions bei RECARO wurde die Anwendung am echten Sitz optimiert. Den echten Sitz fühlen, den virtuellen Raum darum herum sehen. Unzählige Varianten direkt nach Wunsch zusammenstellen. Ein eindrucksvolles Erlebnis!

Wir stellten ein transportables VR-Hardware-Set zusammen. Eine ganze, virtuelle Flugzeugkabine. Out of the box. Noch vor der offiziellen Vorstellung kam das VR-Tool in Europa zweimal erfolgreich auf Kundenterminen zum Einsatz.

Offizielle Premiere war dann auf der Aircraft Interiors 2017 in Hamburg. Die Besucher standen Schlange um das RECARO-VR-Tool live erleben zu können. Die Resonanz der virtuellen Passagiere und auch seitens RECARO ist nach wie vor durchweg positiv. Die neuen Möglichkeiten fallen auf fruchtbaren Boden.

Fazit

Unzählige Konfigurationsvarianten können nun in Echtzeit gemeinsam mit den Kunden durchgespielt werden und z.B. eine ganze Flugzeugkabine mit Sitzen bestückt werden. Mit überzeugendem Raumgefühl. Transportzeiten und -kosten für Modelle und Demo-Sitze sind Vergangenheit, eine Seat-Show kann überall und spontan erfolgen. Durch die hohe Immersion der virtuellen Realität wird nicht nur der Verkaufsprozess maßgeblich unterstützt, sondern begeistert. Die Benutzer sind hin und weg, wenn sie sich durch die konfigurierte Kabine bewegen und die Sitze live erleben. RECARO kann sich noch innovativer positionieren. Sukzessive sollen nun neue Sitzmodelle in das VR-Tool integriert werden. Auch wir sind begeistert wie eindrucksvoll dieses Szenario funktioniert und freuen uns auf die Weiterentwicklung!